Dungeon in a Box #2 Streets Unseen Teil 2

Dungeon in a Box ist eine Art Starter Box für D&D 5E, die gleichzeitig die Option bietet, diese zur Kampagne auszuweiten. Begonnen hat die Box als Kickstarter Projekt, aber dieses wurde aus persönlichen Gründen abgebrochen und auf der eigenen Plattform fortgesetzt. Das Projekt wurde dennoch voll finanziert und ist seit dem Sommer letzten Jahres für die Backer erhältlich.

Nur kurze Zeit später konnte es über die Homepage auch von allen anderen käuflich erworben werden. Wer sich für das System von Dungeon in a Box interessiert, kann dies hier nachlesen.

Streets Unseen: Die Rettung der Halblinge 2. Teil

Nachdem ich euch bereits im ersten Abschnitt über das Abenteuer Streets Unseen berichtet habe, geht es hier nun um den Abschluss des zweiten Teils der Kampagne. Noch immer sind die gleichen Charaktere dabei die Welt zu retten, oder zumindest so ähnlich.

Ein Drachengeborener Paladin, ein Tiefling Zauberer, ein Elfen Barde mit Hang zu schlechten Witzen, eine Halbling Mönch, eine Halbelfin Druide und ein menschlicher Barbar retten Findal Dinfizzle Findazzle. Zumindest war das der Plan. Und bevor ich euch nun berichte was eigentlich passiert ist, hier nochmal die generelle Warnung:

Achtung “Spoiler”

Unser Abenteuer endete damit, das wir den Turm von Findals Bekannten finden und betreten konnten. Leider war dieser verschwunden, genau wie unsere Hoffnung auf Heilung. Offenbar hatten die Stadtwachen den Turm durchsucht, alles ins Chaos gestürzt und der Gnom kurz vorher wohl die Stadt verlassen. Deswegen ging es für alle zurück in die Taverne, um auszuruhen und zu heilen.

Aber lange blieb es nicht ruhig. Ein halbes Dutzend Stadtwachen inklusive Hauptmann forderten die Herausgabe des Halblings. Während wir die Stadtwachen bekämpften, verschwand der Hauptmann mit Findal und wir mussten quer durch die Stadt hinterher. Dabei versuchte uns erst ein Elementar aufzuhalten, dann ein paar Dunkelelfen. Diese standen auf der umgekippten Kutsche, in der sich leider unser toter Halbling-Freund befand. Wir erledigten sie alle, aber das Problem blieb natürlich.

Findal ist tot, derjenige der uns beauftragen wollte ein Artefakt zu finden. Jetzt bleibt uns nur seine Karte und die wagen Hinweise, die er uns hinterlassen hat. Das zusammen mit seiner Geschichte über das Artefakt müssen uns wohl reichen um weiter zu machen.

Wie es weiter geht …

Sicherlich ist es für niemanden verwunderlich, dass wir jetzt erst recht wissen wollen wohin uns die Reise noch führt und wir sind gespannt auf den dritten Teil.
Geplant ist diese Kampagne etwa alle 4 Wochen zu spielen und wir hoffen, dass es in diesem Rhythmus auch bleibt. Leider steht für Januar aber noch kein Termin fest. Auf jeden Fall werde ich euch in den folgenden Monaten auf dem Laufenden halten und immer mal wieder einen kleinen Einblick gewähren in Dungeon in der Box.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.